Schillernder Mohrenfalter & Co

An unserem ersten Diskussionsabend im Herbst 2022 kommen wir nach der Sommerpause wieder in gemütlicher Runde zusammen. Wir laden unsere EVB-Mitglieder dazu ein, ihre neusten Entdeckungen (wie den Schillerndern Mohrenfalter im Bild) oder ein paar Fotos zu zeigen. Für die Präsentation stehen Laptop und Beamer zur Verfügung.


Beitragsbild: Schillernder Mohrenfalter (Erebia arvernensis) in einem alpinen Rasen. Die Art kommt in der Schweiz nur im westlichen Teil der Alpen vor. CC BY-SA 4.0 Bernhard Jost, Münsingen, Schweiz.

Eine naturkundliche Reise durchs südliche Kroatien

Vortrag von Daniel Roesti, Wasen i.E.

Wir fahren in Kroatien der Adriaküste entlang südwärts und geniessen die eindrücklichen Karstlandschaften mit ihrer spärlichen Vegetation und reichen Insektenwelt. Auf der Suche nach speziellen Heuschrecken durchqueren wir die Inseln Hvar und Mljet. Dabei treffen wir auch auf etliche südliche Tagfalterarten. Südlichster Punkt der Reise ist die Stadt Dubrovnik mit ihrer vollständig von einer Stadtmauer umgebenen Altstadt.

Auf der Rückreise besuchen wir eindrückliche Schluchten hinter der Küste. Im Biokovo Naturpark finden wir nahe des höchsten Gipfels von Kroatien eine endemische Beissschrecke und im Velebitgebirge den Kroatischen Heidegrashüpfer, der nur von dieser Stelle bekannt ist.


Beitragsbild: Der Kroatische Heidegrashüpfer (Stenobothrus croaticus) kommt in Kroation nur an einer einzigen Stelle im Velebitgebirge vor. CC BY-SA-4.0 Daniel Roesti, Wasen i.E., Schweiz.

Wie überqueren alpine Tagfalter eine Strasse?

Vortrag von Andrea Grill, Wien

Für flugfähige Insekten wie alpine Tagfalter der Gattung Erebia sollte ein flacher Streifen Asphalt eigentlich kein Hindernis darstellen. Oder doch? Im Vortrag werden die Auswirkungen einer Strasse im alpinen Lebensraum auf das Verhalten dieser artenreichen Tagfaltergruppe dargestellt und Möglichkeiten skizziert, wie den Insekten das Zusammenleben mit den Menschen im alpinen Raum etwas erleichtert werden könnte.


Beitragsbild: Für alpine Tagfalter wie den Arten der Gattung Erebia sind Asphaltstrassen bereits ein Hindernis. CC BY-SA 3.0 Otberg, Wikipedia.

Seidenspinner, Seide und Seidenstrasse

Vortrag von Richard Wolf, Fribourg, und Christoph Vogel, Unterlangenegg

Richard Wolf hat schon als Gymnasiast Seidenspinner aus aller Welt in Bern gezüchtet und konnte dann die weltweite Seidenspinnersammlung des EVB Ehrenmitgliedes Marcel Rüttimann erwerben. Seinen Jugendtraum, die Seidenstrasse zu bereisen, hat er sich dann im Laufe seines Lebens erfüllt und dabei die kommerzielle Seidenraupenzucht kennengelernt.

Christoph Vogel, lic. oec HSG, hat jahrelang in der Textilindustrie gearbeitet, unter anderem in der Stickereiindustrie St. Gallen und der Seidenverarbeitung. Der Handel mit Textilmaschinen ermöglichte ihm, die Seidenherstellung in Zentralasien persönlich kennenzulernen.

Richard Wolf und Christoph Vogel berichten mit Wort, Bild und Sammlungsbelegen der Seidenspinner von ihren vielfältigen Erfahrungen.

Die Veranstaltung war ursprünglich für den 1. Dezember 2020 vorgesehen, sie musste wegen der Pandemie jedoch verschoben werden.


Beitragsbild: Karawane entlang der Seidenstrasse. CC BY 2.0 fdecomite.

Der Brombeer-Perlmutterfalter – Aus Südwesten ist er gekommen

Der Brombeer-Perlmutterfalter (Brenthis daphne) kam vor 1990 in der Schweiz nur im Wallis sowie ganz lokal im Jura vor, wobei hier eine Verbindung zu einem Vorkommen im angrenzenden Frankreich bestand. Auch in den elsässischen Trockenwäldern war er verbreitet. Nun breitet er sich wie die anderen Klimaprofiteure in der Schweiz aus. Der Brombeer-Perlmutterfalter – Aus Südwesten ist er gekommen weiterlesen

Vereinsausflug Hohtenn 2021 ein Erfolg

Der EVB Vereinsausflug Hohtenn vom 27. Juni 2021 lockte eine grosse Gruppe an Mitgliedern ins Wallis, genauer gesagt in die Umgebung des Bahnhofs von Hohtenn. Für einmal waren wir nur einen Tag unterwegs, da die Planung aufgrund der Pandemie schwierig war. Vereinsausflug Hohtenn 2021 ein Erfolg weiterlesen

Felsensteppe im Wallis: Sommerexkursion an die Südrampe

Der Vereinsausflug führt uns dieses Jahr nach Hohtenn an die Walliser Südrampe. Dort treffen wir in einer Felsensteppe auf eine artenreiche Insektenfauna mit unzähligen Schmetterlingen, Heuschrecken, Fliegen, Wanzen, Wespen und Wildbienen.

Gäste willkommen!

Organisatorisches

Die Details finden sich in der Einladung an die Mitglieder. Die Anmeldung bis am 20. Juni an den Sekretär Martin Albrecht ist notwendig. Wir freuen uns, euch wieder einmal zu sehen!


Beitragsbild: Felsensteppe nahe beim Kreuz oberhalb Hohtenn auf 1150 m ü.M. CC-BY-SA-4.0 Daniel Roesti, Wasen i.E., Schweiz.

Der Malven-Dickkopffalter – Ein Tagfalter mit Schwirrflug

Nur selten wird dieser unauffällige dunkelbraune Malven-Dickkopffalter beobachtet, der nicht wie die «normalen» Tagfalter von Blüte zu Blüte gaukelt sondern sich mit einem schnellen und zielgerichteten Schwirrflug fortbewegt. Wie andere Klimaprofiteure breitet er sich in der Schweiz aus.

Der Malven-Dickkopffalter – Ein Tagfalter mit Schwirrflug weiterlesen

[ONLINE] Hummelschwärmer & Co

Ende Mai kann der Hummelschwärmer auch bei uns beobachtet werden. Oft «steht» er schwebend vor einer Blüte und saugt mit seinem langen Rüssel Nektar.

An diesem Diskussionsabend vor der grossen Sommerpause ist jedes EVB-Mitglied dazu eingeladen, seine neusten Funde zu präsentieren oder auch nur ein paar Fotos zu zeigen. Zudem werden die Resultate der Mitgliederbefragung vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung wird mit Zoom durchgeführt. Der Link wird vorher an die Vereinsmitglieder geschickt. Wer eine kurze Präsentation zeigen möchte wird gebeten, sich vorher mit dem Präsidenten in Verbindung zu setzen. Gäste sind willkommen, wir bitten jedoch um Anmeldung per E-Mail (über Kontakt).


Beitragsbild: Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis) saugt an einer Blüte, aufgenommen im Garten. CC BY-SA 4.0 Felix Amiet, Solothurn, Schweiz.