Das vergessene Leben des Albert Müller, erster Konservator für Entomologie am Naturhistorischen Museum Bern

Vortrag von Charles Huber, Oberdiessbach

Wir schreiben das Jahr 1879, als am Naturhistorischen Museum Bern der Basler Entomologe Albert Müller zum Konservator für Entomologie gewählt wird – just als an der Hodlerstrasse das neue Museumsgebäude errichtet wird und alle Sammlungen und Einrichtungen von der alten Bibliotheksgalerie an der Hotelgasse dorthin zu dislozieren sind. Albert Müller soll das übernehmen und der Berner Entomologie Schub verleihen. Eine Geschichte, die märchenhaft beginnt und im Albtraum endet.

Gäste sind willkommen!


Bild: Nordfassade der Bibliotheksgalerie. Die 1773–1775 erbaute Bibliotheksgalerie am südlichen Ende der Hotelgasse in Bern. Hier war das Museum mit der von Mitgliedern des Entomologischen Vereins betreuten Insektensammlung bis 1882 untergebracht. Die Bibliotheksgalerie des Barockarchitekten Niklaus Sprüngli wurde 1909 abgebrochen. Ihre Nordfassade steht heute als «Wasserschloss» auf dem Thunplatz. Alle Rechte vorbehalten, Naturhistorisches Museum Bern, Bern, Schweiz

Der EVB-Vorstand

Der EVB-Vorstand posiert nach der Hauptversammlung vom 6. März 2018 im Naturhistorischen Museum Bern vor der Ausstellung «KÄFER & CO». Die Aufnahme betont die enge Verbindung des EVB mit dem Museum.

Michael Gilgen (Präsident, bisher), Martin Albrecht (Sekretär, bisher), Salome Steiner (bisher Kassierin, neu Beisitzerin), Michael Balkenohl (Kassier, neu), Bernhard Jost (Bibliothekar, bisher), Hannes Baur (Webmaster, neu), Christoph Germann (Vizepräsident, bisher) (v. l. n. r.).


Beitragsbild: CC BY-SA 4.0, Hannes Baur, NMBE.