Genf und Waadt: Sommerexkursion in den Südwesten der Schweiz

Der Vereinsausflug führt uns dieses Jahr ins Vallon de l’Allondon bei Genf und auf den La Dôle im Waadtland. Dort treffen wir u.a. wärmebegünstigte Lebensräume mit einer artenreichen Insektenfauna an, darunter gewiss unzählige Schmetterlinge, Fliegen, Wanzen, Wespen und Wildbienen. Mit etwas Glück sehen wir auch spezielle Heuschrecken wie den Dickkopf-Grashüpfer (siehe Beitragsbild).

Gäste willkommen!

Organisatorisches

Die Details finden sich in der Einladung an die Mitglieder. Die Anmeldung bis am 20. Juni an den Sekretär Martin Albrecht ist notwendig. Wir freuen uns, euch wieder einmal zu sehen!


Beitragsbild: Der Dickkopf-Grashüpfer (Euchorthippus declivus) ist in der Region Genf häufig. Er kam bei uns ursprünglich nur im Südtessin und in der Region Genf vor. Von dort hat er sich inzwischen entlang der Jurakette stark nach Norden ausgebreitet und bereits Bevaix am Neuenburgersee erreicht (siehe Karte info fauna). CC-BY-SA-4.0 Bertrand Baur †.

«Glanz & Glitzer»: Juwelen der Schweizer Insektenwelt

Vortrag von Katrin Luder, Olten, und Bähram Alagheband, Solothurn

Katrin, Biologin, und Bähram, Naturfotograf, sind als Duo «Käfer & kundig» in der Schweiz unterwegs, ausgerüstet mit Kamera und Bestimmungslektüre auf der Suche nach aussergewöhnlichen Tierarten (wie dem Fallkäfer auf dem Bild). In den zwei letzten Jahren haben sie besonders Ausschau gehalten nach Glanz und Glitter der Schweizer Insektenwelt.

Von den Walliser Goldwespen bis zum violetten Fallkäfer im Zürcher Unterland ist das Spektrum an auffälligen Insekten schier grenzenlos – auch in der Schweiz. «Käfer & kundig» haben die Ausbeute 2020/2021 ausgewertet und die schillerndsten Exemplare zusammengestellt.


Beitragsbild: Ein Fallkäfer (Cryptocephalus sp.) auf Blüten einer Schafgarbe. CC BY-SA 4.0 Bähram Alagheband, Solothurn, Schweiz.